Tigrinawesseli

tigrinawesseli  = Kombination aus tigrina(getigert) Namensgebung nach Krehenwinkel, Kroes, Maerklin (2005) und dem Namen des Entdeckers, Henrik Wessel Frank
Erstbeschreibung : Smith, 2006
Synonyme : „Tigris“, „Tigrina“
Lokale Namen : Andhra Pradesh : Pulli balli, Sali purgo, Purgosa, Pulli gonjeri
Orissa : Bagha koili, Mukurra,
Chatisgarh : Duballo, Kudh bagh
Körperlänge adult max. : Weibchen ca. 7 cm, adulte Männchen ca. 4 cm
Herkunft : Ostindien, Eastern Ghats
Klimazone : feuchtwarmes, typisch tropisches Klima
Waldtyp : feuchter, laubabwerfender Wald
Terrarienklima : 28° ca. 80% rLf , Bodengrund leicht feucht und regelmäßig sprühen
Höhenlage : 500 m
Merkmale / Wissenswertes :
– ähnelt stark P. miranda & formosa ; zu unterscheiden : die schwarzen Streifen auf den Femuren nehmen nur die Hälfte des Beinsegments ein.
– T – förmige weiße Fläche direkt hinter der Thoraxgrube (Carapax)

Zucht : schwierig. Kurz nach der Paarung eine Trockenphase einleiten und die Temperaturen auf ca. 20° C sinken lassen. Nach 4 – 6 Wochen Winterruhe die Parameter wieder anheben.
Larven dieser Art durchleben ein 2. Stadium (sog. L2)

Literatur:

Smith, A. M. (2006a). A new species of Poecilotheria from northern peninsular India (Araneae, Mygalomorphae, Theraphosidae) with notes on its distribution and conservation status. Journal of the British Tarantula Society 21: 83-94.

West, R. C., Nunn, S. C. & Hogg, S. (2012). A new tarantula genus, Psednocnemis, from west Malaysia (Araneae: Theraphosidae), with cladistic analysis and biogeography of Selenocosmiinae Simon 1889. Zootaxa 3299: 1-43.